"Früh übt sich, was ein Meister werden will“

Friedrich Schiller

Die Worte Friedrich Schillers- einer der bedeutenden Schriftsteller der deutschen Literatur, beschreiben die Heidenheimer Kindertanzgruppe wohl am ehesten. Früh, ab 6 Jahren, treffen sich Kinder aus Heidenheim und Umgebung jeden Freitag im Siebenbürgerhaus, um das Tanzen zu üben. Begonnen wird mit einfachen Tanzschritten, mit dem Bewegen zur Musik und dann erfolgt nach und nach eine Steigerung des Niveaus. Lustige Kindertänze und Tanzspiele stehen auf dem Programm und schulen auf spielerische Art und Weise das Rhytmusgefühl und die Konzentration, die Koordination und das soziale Verhalten in der Gruppe. Da die Gruppe aus 6 bis 14- jährigen Kindern und Teenagern besteht, unterrichten wir auf zwei Niveaustufen und differenzieren situationsbedingt. Ziel ist es, die unterschiedlichen Gruppen zusammenzuführen, Auftritte vorzubereiten und die Kinder zu sensibilisieren für das, was unseren Vorfahren wichtig war: Das Pflegen der siebenbürgischen Kultur als Teil einer großen Gemeinschaft und das Leben siebenbürgischer Werte im Wandel der Zeit. Neben Tänzen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad , stehen auch Kindermusicals auf dem Programm und die Vorbereitung und Gestaltung des Faschings, des Osterballs und der Weihnachtsfeier als feste Punkte im Vereinsjahr. Ab 14. Jahren verlassen uns die Kinder und treten der Jugendtanzgruppe bei. Dort wird der Weg „ zum Meister“ kontinuierlich weitergeführt.

Elterntanzgruppe Heidenheim

Die Elterntanzgruppe Heidenheim entstand 2009. .Ziel damals war es, die Kinder, die in der Kinder- und Jugendtanzgruppe waren, zu unterstützen, Tradition und Tanzkultur vorzuleben. 2017 tanzte die Elterntanzgruppe „aus der Reihe“ und entwickelte ein neues Profil: Das Einstudieren und Aufführen von siebenbürgischen Theaterstücken. Der schüchterne Versuch am Anfang, entwickelte sich schnell zu einem neuen, gemeinsamen Hobby. Freunde der alten Theatergruppe erweiterten unseren Kreis und so gelang es, Aufführungen für Alt und Jung zu gestalten und ein breites Publikum an diesen kulturellen Events teilhaben zu lassen. Auch begann die Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen in die Theaterwelt und die Entscheidung, unser Profil zu ändern, erwies sich als ein großer Erfolg. Folgende Theaterstücke wurden von dieser Gruppe aufgeführt:
2017 Ein seltsamer Gast von Frida Binder Radler
2018 Das Frauendorf von Frida Binder Radler von
2019 Durch dick und dünn von Frida Binder Radler

Elterntanzgruppe Heidenheim

Die Elterntanzgruppe Heidenheim entstand 2009. .Ziel damals war es, die Kinder, die in der Kinder- und Jugendtanzgruppe waren, zu unterstützen, Tradition und Tanzkultur vorzuleben. 2017 tanzte die Elterntanzgruppe „aus der Reihe“ und entwickelte ein neues Profil: Das Einstudieren und Aufführen von siebenbürgischen Theaterstücken. Der schüchterne Versuch am Anfang, entwickelte sich schnell zu einem neuen, gemeinsamen Hobby. Freunde der alten Theatergruppe erweiterten unseren Kreis und so gelang es, Aufführungen für Alt und Jung zu gestalten und ein breites Publikum an diesen kulturellen Events teilhaben zu lassen. Auch begann die Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen in die Theaterwelt und die Entscheidung, unser Profil zu ändern, erwies sich als ein großer Erfolg. Folgende Theaterstücke wurden von dieser Gruppe aufgeführt:
2017 Ein seltsamer Gast von Frida Binder Radler
2018 Das Frauendorf von Frida Binder Radler von
2019 Durch dick und dünn von Frida Binder Radler

Ein Ensemble mit siebenbürgischem Ursprung, die Kultur und traditionell-volkstümlicher Blasmusik bis hin zu fetzig modernem Liedgut vereint. Seit 2014 ein eingetragener Verein, Mitglied im Bundesverband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland sowie Förderverein der Siebenbürger Sachsen in Deutschland Kreisgruppe Heidenheim.
Die unbändige Spielfreude und sehr viel Leidenschaft für Blasmusik, hält uns als Gruppe zusammen! Dem Publikum Spaß und Stimmung zu vermitteln das treibt uns an auf der Bühne immer das Beste abzurufen. Dabei kommt garantiert jeder auf seine Kosten, egal ob alt oder jung! Sie finden uns immer da wo gefeiert wird, Grillfest, Abend der Blasmusik, Musikantenfest, Gartenfeste, Frühlingsfest. wir spielen überall dort, wo gute Blasmusik die verdiente Wertschätzung findet
Besuchen Sie auch unsere Homepage: Siebenbürger Musikanten

Chor der Siebenbürger Sachsen

Musik und Gesang hat uns Menschen schon immer in allen Lebenssituationen begleitet. Sie gibt uns Kraft, schenkt uns Freude und tröstet da, wo eine Seele trauert. So durfte auch jeder Festgottesdienst und jede Feierlichkeit mit Gesang umrahmt werden. Auch hier in unserer neuen Heimat ist es zur Tradition geworden, dass der Chor die üblichen Heimattreffen mit seinem Gesang begleitet. Ebenso wird der Muttertagsgottesdienst, der meistens nach siebenbürgischer Liturgie gehalten wird und mit Lobes- und Dankesliedern, die unseren Müttern gewidmet sind, verschönert. Unsere Lieder besingen die Liebe zur Natur und der verlorenen Heimat, sie wollen Erinnerungen an die schöne unvergessene Jugendzeit wecken und so mancher unerfüllter Liebe gedenken. Früher wurden die Lieder meistens mündlich weitergegeben; von Mutter zu Tochter und Enkeltochter oder von Freundin zu Freundin in der Rockenstube. Gesungen wurde zu jeder sich bietenden Gelegenheit an Verlobungen, an Hochzeiten und Unterhaltungen so dass diese in Fleisch und Blut übergegangen sind. Heute bekommt jede/r Sängerin/Sänger den Text mit Noten in Druckschrift überreicht und darf dann mit voller Kehle mitsingen. Die meisten Lieder werden vierstimmig gesungen. Wenn Sie Spaß am Singen haben, dürfen Sie gerne dazukommen - wir freuen uns über jede/n Sänger/in.  

Rückblick

Silvesterfeier der Kreisgruppe Heidenheim

Seit Silvester 02/03 ein stets gelungener Jahresabschluss der Kreisgruppe Heidenheim. Hierbei legten die Frauen aus dem Vorstand immer Wert auf eine geschmackvolle Tisch- und Hallendekoration. So konnte immer eine familiäre Atmosphäre entstehen. Mit Sektempfang, Galabüffet und Tanz bis in die frühen Morgenstunden ließen wir die Jahre seit 2002 ausklingen.

Zusammengefasst

Geschichte und Highlights aus der Kreisgruppe Heidenheim: Hervorgegangen aus der Kreisgruppe Ulm, wurde 1983 die Kreisgruppe Heidenheim unter dem Vorsitz von Herrn Martin Rill neu gegründet. Bei der Neugründung zählte die Kreisgruppe 35 Mitglieder. 1995 übernahm Herr Michael Kelp den Vorsitz und übergab diesen 2003 an Herrn Günther Dengel. Mittlerweile zählt die Kreisgruppe ca. 290 Mitglieder.

Als kulturelle Höhepunkte aus den letzen 10 Jahren sind hervorzuheben: Die Teilnahme am Festumzug zur Landesgartenschau 2006 und am Heidenheimer Schäferlauf 2008 mit über 100 Trachtenträgern sowie am Festumzug 2008, 2011, 2012 in Dinkelsbühl.
Die Gründung der Theatergruppe 2003, die mittlerweile 6 verschiede Theaterstücke aufgeführt hat. Die Gründung der Kindertanzgruppe, sowie das hohe Interesse der Kinder auch dabei zu sein. Die Feier zum 25 - jährigen Jubiläum der Kreisgruppe Heidenheim mit den Programmpunkten Tanzgruppe und Theateraufführung. Die Gründung der Blasmusik „original Siebenbürger Adjuvanten“ 2010 - seit 2014 "Siebenbürger Musikanten Heidenheim e. V." Schwungvoller Trachten- & Traubenball 2011, in der Seeberghalle Söhnstetten mit der Live – Tonaufnahme einer CD Fast 100 Trachtenträger beim Foto – Shooting am Osterwochenende 2011, im Klosterhof Steinheim.

Zu Gast in Augsburg, August 2012, am Kronenfest mit über 100 Trachtenträger tanzten wir einen gemeinsamen Tanz mit den Tanzgruppen: Augsburg und Heidenheim
Jahresreisen der Kreisgruppe seit 1999
1999: Ausflug nach England und Südtirol,
2000: Rhein in Flammen,
2001: Ausflug nach Luxemburg,
2002: Ausflug nach Berlin,
2003: 4 Tages - Reise nach Norddeutschland und zu den Nordfriesischen Inseln,
2004: 5 Tages - Reise nach Holland,
2005: 4 Tages - Reise Schweiz, Genfer See & Mont Blanc,
2006: 5 Tages - Reise Schlesien,
2007: 4 Tages - Reise Istrien und Venedig,
2009: 4 Tages - Reise Mecklenburgische Seenplatte
2010: 4 Tages- Reise nach Südtirol/Italien
2012: 4 Tage Reise nach Kärnten - „is a Wahnsinn“
2013: 4 Tage Reise in die Steiermark – „steirisch guat!“

Familien- und Kinderfreizeit der Kreisgruppe seit 1999
2004: 2 Tagesausflug nach München und Chiemsee,
2005: Radtour zum Felsenmeer im Wental, Steinheim bei Heidenheim,
2006: 3 Tagesausflug mit Familie und Kinder: Berchtesgaden, Königssee, Märchenpark Marquardstein,
2007: Tagesausflug mit Familie und Kinder ins „Sea Life in Konstanz“,
2008: Tagesausflug Allgäu mit Familie und Kinder ins Bergbauernmuseum in Immenstadt – Diepolz,
2009: 2 ½ Tagesausflug mit Kindertanzgruppe nach Nördlingen.
2010: 3 ½ Tägiges Familienwochenende mit Kindertanzgruppe In Erpfingen
2011: 4 ½ Tägiges Familienwochenende mit der Kindertanzgruppe in Südtirol, Ahrntal
2012: 2 ½ Tägiges Familienwochenende mit der Kindertanzgruppe, Im Allgäu, Kempten
2013: 2 ½ Tägiges Familienwochenende mit der Kindertanzgruppe, in Meersburg, am Bodensee

Grußwort des Schirmherrn

zu den Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturtagen begrüße ich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie alle Gäste herzlich in Heidenheim an der Brenz. Sehr gerne habe ich über diese Veranstaltung die Schirmherrschaft übernommen, bietet sie doch eine gute Gelegenheit, die traditionsreiche wie vielseitige Kultur der Siebenbürger Sachsen näher kennenzulernen.
Kultur gibt uns nicht nur Halt und Orientierung, sondern formt auch unsere Identität und verwurzelt uns in unserem Umfeld. Es ist deshalb essentiell, dass wir unser eigenes kulturelles Erbe pflegen und bewahren.
Für die Siebenbürger Sachsen sind die Kulturtage daher eine wichtige Institution: Im Rahme von Ausstellungen, Vorträgen, Konzerten, Tanzvorführungen und einem Trachtenumzug können sie ihre Bräuche, Traditionen und Trachten nicht nur pflegen und lebendig halten, sondern zugleich auch der breiten öffentlichkeit zugänglich machen.
Dass das Kulturerbe gerade für die Heimatvertriebenen sehr bedeutsam ist, unterstreicht der § 96 des Bundesvertriebenengesetzes, das vor 60 Jahren in Kraft trat. Ebendieser Paragraph zielt darauf ab, das Kulturgut in den Vertreibungsgebieten zu erhalten und zu pflegen, so dass Kulturarbeit bis heute eine wichtige Rolle beim zusammenwachsen der Volksgruppen und Länder in Mittel-, Ost- und Südosteuropa spielt und auch zukünftig spielen wird. Mit ihrer aktiven Kulturpflege prägen die 32 badenwürttembergischen Kreisgruppen des Verbands der Siebenbürger Sachsen mit ihren Tanz- und Trachtengruppen, Blaskapellen und Chören das gesellschaft liche und kulturelle Leben hierzulande.

Die Kulturtage in Heidenheim an der Brenz werden hierbei für alle Beteiligten ein besonderer Höhepunkt sein. Mein Dank und meine Anerkennung gelten allen an der Organisation und Durchführung der Veranstaltung Beteiligten. Den Siebenbürgisch Sächsischen Kulturtagen wünsche ich einen erfolgreichen Verlauf, allen daran mitwirkenden Kulturschaffenden und Gruppen reges Interesse sowie der Kreisgruppe Heidenheim alles Gute zum 30-jährigen Bestehen.

Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg.
Winfried Kretschmann